Sternsingeraktion 2018

Vom  5. bis 7. Januar 2018 waren die Sternsinger in allen Orten der Pfarrei unterwegs. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein – Gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit“ schrieben sie den Segen Gottes „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ an die Türen der Häuser und sammelten Geld für Kinder in Not. Das Kindermissionswerk unterstützt mit den Spenden weltweit Projekte mit dem Grundsatz „Hilfe zur Selbsthilfe“, die Kindern und ihren Eltern ermöglichen, sich ein neues Leben aufzubauen, jenseits von Ausbeutung, Hunger und Not.
Fotos der Sternsingergruppen und der Erlös der einzelnen Orte finden sie hier unter den einzelnen Orten. Insgesamt haben die Sternsingerinnen und Sternsinger unserer Pfarrei mehr als 25.000 Euro (!) an Spenden gesammelt!
Ein herzliches Dankeschön ...
allen großzügigen Spendern und allen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen für ihren großen Einsatz bei der Sternsingeraktion!

Sternsingeraktion Bladernheim, Ettersdorf, Reckenthal und Wirzenborn

Am 5. und 6. Januar 2018 waren die Sternsinger aus Montabaur auch in den Gelbachtaldörfern unterwegs, um den Segen Gottes zu den Familien zu bringen und um Spenden für Kinder in Not zu bitten.

In den einzelnen Orten wurde folgender Spendenerlös erzielt:
• in Bladernheim: 287,95 Euro
• in Ettersdorf: 297,580 Euro
• in Reckenthal: 248,15,00 Euro
• in Wirzenborn: 227,29 Euro

Wir danken allen Sternsingern für ihren großen Einsatz und allen großzügigen Spendern!

Sternsingeraktion Daubach

Für die diesjährige Sternsingeraktion, die unter dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ steht, haben sich in Daubach am Samstag, 6. Januar 2018, wieder 23 Kinder und Jugendliche auf den Weg gemacht. Das ist eine Rekordbeteiligung, auf die alle stolz sein sollten, denn ein solches Engagement und vor allem die Bereitschaft Freizeit zu opfern, ist gerade in der heutigen Zeit für Kinder und Jugendliche keinesfalls mehr eine Selbstverständlichkeit.

Die Sternsinger zogen als bunt gekleidete kleine Königinnen und Könige von Tür zu Tür und verkündeten mit ihrem Spruch den Menschen in Daubach die frohe Botschaft, schrieben dabei Gottes Segen an jede Tür und baten gleichzeitig für jene Kinder um eine Spende, die dies nicht selbst bei uns tun können.

Am Ende waren die Sammeldosen alle gut gefüllt und es kamen in diesem Jahr insgesamt 840,54 Euro an Spenden zusammen. Ein Ergebnis, das sich wahrlich sehen lassen kann!

Betreut und begleitet wurden die Mädchen und Jungs von Hannah und Lisa Dittmar, Annika Scheloske und Simon Weyand. Für das leibliche Wohl aller Beteiligten haben Melanie und Wolfgang Fasel sowie Susanne Walter-Hahn, in deren Händen auch ein Großteil der Organisation lag, bestens gesorgt.

Ganz herzlichen Dank - auch im Namen derer, denen die Spenden zugute kommen - allen Sternsingern, Betreuern und Spendern.

Sternsingeraktion Elgendorf

„Segen bringen-Segen sein- Gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit.“ so lautete das Motto der diesjährigen Sternsingeraktion.

Am Donnerstag, 4. Januar 2018 startete die Aktion in Elgendorf mit dem Besuch der Kindertagesstätte und dem Seniorenwohnheim „Hamamelis“. Am Samstag, den 6. Januar 2018 waren 14 Kinder als Sternsinger und 3 Jugendliche als Begleiter in Elgendorf unterwegs. Sie schrieben den Segen Gottes „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ an die Türen der Häuser der angemeldeten Familien.

Insgesamt besuchten sie 150 Familien und sammelten 2040,40 Euro für die Not leidenden Kinder in aller Welt.
Vorbereitet und durchgeführt wurde die Aktion von Martina Oster, Pia Heibel, Dagmar Winkenbach und Gisela Müller. Allen Beteiligten und allen großzügigen Spendern ein herzliches Dankeschön!

Sternsingeraktion Eschelbach

„Segen bringen-Segen sein- Gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit.“ so lautete das Motto der diesjährigen Sternsingeraktion.

Am Freitag, 5. Januar 2018 waren die Sternsinger in zwei Gruppen unterwegs.

Im Gottesdienst am 6. Januar 2018 wurden Pfarrer Barthenheier 873,58 Euro für Kinder in Indien und weltweit übergeben.
Begleitet wurde die Aktion von Ann-Kristin Neuroth und Christiane Bast.
Allen Beteiligten und allen großzügigen Spendern ein herzliches Dankeschön!

Sternsingeraktion Gackenbach

Sternsingerinnen und Sternsinger waren wieder unterwegs.

In königlichen Gewändern haben sie den Segen der Weihnacht in die Häuser und ins Ignatius-Lötschert-Haus gebracht. „Christus Mansionem Benedicat“ – „Christus segne dieses Haus“ haben sie über die Türen geschrieben und 826,23 Euro an Spenden gesammelt für die Projekte des Kindermissionswerkes. So wurden sie dem Leitwort der Aktion gerecht: Sie haben den Segen gebracht und werden für Kinder in Not durch ihr Engagement zum Segen. Begleitet wurde die Aktion von Kathrin Born.

Allen Kinder, Beteiligten und Spendern sei herzlich gedankt.

Sternsingeraktion Holler

Pünktlich zum Dreikönigsfest waren 18 Mädchen und Jungen sowie 5 jugendliche und erwachsene Begleiter in Holler unterwegs zu den Menschen. Unzählige Male haben sie ihre Texte vorgetragen „20*C+M+B+18 - Christus Mansionem Benedicat" über die Türen geschrieben.

Von Herz zu Herz … von Kindern für Kinder …

In diesem Jahr war sehr deutlich zu spüren, dass die Kleinen sich Gerechtigkeit und Frieden für unsere Welt wünschen. Hand in Hand mit den Flüchtlingskindern unserer Gemeinde haben sie Zeit und Leidenschaft investiert, den benachteiligten Kindern in Indien und weltweit zu helfen, welche jeden Tag schwere Arbeit vollrichten müssen und meist nicht in die Schule gehen können oder dürfen. Wie auch Pfarrer Westermann im anschließenden Gottesdienst bemerkte, haben alle Beteiligten etwas zurück bekommen: Dankbarkeit für unser Leben hier in Europa.

Wir sollten viel öfter mal gemeinsam etwas für uns und andere in eine solch positive Bewegung bringen!

Und das Ergebnis kann sich wahrlich sehen lassen: 1486,47 Euro kamen bei der Sammlung in Holler zusammen, die für benachteiligte Kinder in aller Welt bestimmt sind.

Auch der Bürgermeister freute sich über den Besuch der Sternsinger.
Zum Abschluß wurden die Süßigkeiten aufgeteilt und auch an die Betreuer und Begleitpersonen wurde gedacht.
 

Sternsingeraktion Horbach

Schon am Freitagvormittag in der Frühe startete die erste Gruppe der Sternsinger in Horbach. Als Könige gekleidet haben sie vielen Menschen in Horbach den Segen gebracht und an allen Haustüren „20 * C + M + B + 18“ angeschrieben oder einen Aufkleber hinterlassen. Jesus Christus soll alle, die dort wohnen, mit seinem Segen durch das Jahr 2018 begleiten.

Mit den gesammelten Spenden in Höhe von 1031,15 Euro wird Kindern in rund 1.600 Projekte weltweit geholfen.

Vielen Dank allen Spendern, Kindern und Petra Schneider und Jutta Meier für die Vorbereitung und Durchführung.

 

Sternsingeraktion Horressen

Am Samstag, 6. Januar 2018 waren 20 Kinder als Sternsinger und  5 Jugendliche und Erwachsene als Begleiter in Horressen unterwegs.

Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein“ schrieben sie den Segen Gottes „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ an die Türen der Häuser der angemeldeten Familien.

Insgesamt besuchten sie 236 Familien und sammelten 2293,78 Euro für die Not leidenden Kinder in aller Welt. In diesem Jahr stand das Land Indien im Blickpunkt der Aktion, in dem weltweit die meisten Kinder hart arbeiten müssen, um zum Lebensunterhalt der Familien beizutragen.
Vorbereitet und durchgeführt wurde die Aktion von Irmgard Diel, Brigitte Decker, Rita Stienen und Marianne Spang. Allen Beteiligten und allen großzügigen Spendern ein herzliches Dankeschön!

Sternsingeraktion Hübingen

Alle Häuser in Hübingen, der Kindergarten am Wald und das Familienferiendorf wurden von den 11 Sternsingern besucht. In jedes Haus wurde der Segen Gottes gebracht: „20 * C + M + B + 18“ – „Christus segne dieses Haus“. Sein Segen soll alle Bewohner durch das Jahr 2018 begleiten.

So konnten die Sternsinger den Menschen „Segen bringen“ und durch das Sammeln der Spenden in Höhe von 863,11 Euro werden sie „Segen sein“ für viele notleidende Kinder weltweit. Vorbereitet und durchgeführt wurde die Aktion von Christiane Odelga.

Vielen Dank allen Kindern, Spendern und Beteiligten.

 

Sternsingeraktion Montabaur

„Segen bringen-Segen sein“ Gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit.“ So lautete das Motto der diesjährigen Sternsingeraktion.

Am 5. und 6. Januar 2018 waren 44 Kinder als Sternsinger und 22 Jugendliche und Erwachsene als Begleiter in Montabaur und im Gelbachtal unterwegs. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein“ schrieben sie den Segen Gottes „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ an die Türen der Häuser.

Insgesamt meldeten sich 240 Familien für einen Besuch der Sternsinger in der Stadt Montabaur an. In den Dörfern gingen die Sternsinger von Haus zu Haus. Außerdem besuchten sie das Krankenhaus, die Bewohner der Seniorenwohnheime Azurit und Hospitalfonds, die Kindertagesstätten, das Haus am Quendelberg, den Landrat, den Verbandsbürgermeister und die Stadtbürgermeisterin, die Banken und die Geschäfte in der Innenstadt.

Der Erlös der Aktion in der Stadt Montabaur beträgt  6728,48 Euro.
Das Kindermissionswerk finanziert mit den Spendengeldern weltweit Projekte, die Kinder helfen, zur Schule zu gehen, damit sie Aussichten auf eine bessere Zukunft haben.
Allen Beteiligten und allen großzügigen Spendern ein herzliches Dankeschön!

Sternsingeraktion Niederelbert

Unter dem Motto:  „Segen bringen, Segen sein. „Gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit“  waren 35 hoch motivierte Kinder in neun Gruppen in Niederelbert als Sternsinger unterwegs, um   für dieses Anliegen Geld zu sammeln und natürlich den Segen an die Häuser zu schreiben. Begleitet wurden die Sternsinger von sieben jugendlichen Betreuerinnen und Betreuern und einigen Müttern.

Sie brachten den stolzen Betrag von bisher 2750,50 Euro zusammen. Dafür sei allen Sternsingern, ihren Begleitern und allen Spendern herzlich gedankt.

In dem Bewusstsein, dass es ihnen besser geht als vielen anderen Kindern spendeten sie außerdem einen großen Teil der Süßigkeiten, die sie für ihre Arbeit bekommen haben, an die „Tafel“ in Montabaur. Es hat Spaß gemacht zu sehen, mit welch großer Bereitschaft alle „Majestäten“ dabei waren.

Ein besonderer Dank gilt aber auch Karin Diedert und Klaudia Schaaf, denen es mit vielen Telefonaten gelungen ist, so viele Kinder und Jugendliche für die Aktion zu begeistern. Danke auch an die Helferinnen des Ortskirchenausschusses für die Ausrichtung dieses Tages.
Es ist schön, wenn man zum Ende der Sternsingeraktion sagen kann, es sind alle zufrieden und gut, dass wir dabei waren.

Sternsingeraktion Oberelbert

Auch im Januar 2018 machten sich wieder 14 Mädchen und Jungen aus unserem Kirchort St. Laurentius Oberelbert nach Aussendung durch Pastoralreferent Peter Klotz am 6. Januar 2018 von Haus zu Haus auf den Weg, um Geldspenden für Not leidende Kinder zu sammeln:
Luca und Nils Ferdinand, Raphael Fetz, Ben-Luca Fusz, Elias Hannappel, Lias Jung, Tom Merfels, Helena Sabel, Anni Schönberg, Lukas und Maximilian Sturm, Linus Temme, Julia Theis, Taylor Zimmermann,

Unterstützt wurden die Sternsingerinnen und Sternsinger mit vielfältiger praktischer Hilfe von Kerstin Ferdinand, Brigitte Kettel, Maria Labonte, Simone Merfels, Kerstin Sabel, Gertrud Schönberg, Isabell Schönberg, Claudia Sturm.

Die stolze Sammelergebnis in Höhe von 1467,03 Euro kommt vielen Kindern und Jugendliche in Indien und weltweit zugute kommen, um ihnen eine gute Schulbildung zu ermöglichen.

Die weltweit größte Hilfsaktion von Kindern für Kinder stand in diesem Jahr unter dem Motto: „Segen bringen – Segen sein! Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit".

Im festlichen Vorabendgottesdienst am Samstag dankten Pater Praise Antony und Pastoralreferent Peter Klotz mit allen Gottesdienst-Besuchern den Sternsingerinnen und Sternsingern und ihren Helferinnen mit einer Dankurkunde und der Einladung zum Schlittschuh-Laufen.

Sternsingeraktion Stahlhofen

Am Sonntag, 7. Januar 2018, nach dem 9:00 Uhr-Gottesdienst in St. Wendelin, schwärmten die Sternsingerinnen und Sternsingern mit ihren Begleiterinnen und Begleitern in den Ort. Allen Gottesdienstbesuchern hatten sie zuvor die Situation von Jungen und Mädchen geschildert, die weltweit unter ausbeuterischer Kinderarbeit leiden.

Mit den gesammelten Spenden von 1150,33 Euro können die Sternsinger so zum Segen für Kinder in Not werden. Viele Menschen freuten sich über den Hausbesuch der Sternsinger. Der Segen Gottes, den die sie gebracht haben, soll die Bewohner durch das Jahr 2018 begleiten.

Vorbereitet und begleitet wurde die Sternsingeraktion in Stahlhofen von Familie Rotek. Kinderprinzessin „Maria, von der flinken Nadel“ danken wir für die Beköstigung der Sternsinger.

Vielen Dank allen Spendern und Beteiligten.

 

Sternsingeraktion Welschneudorf

Auch in diesem Jahr machten sich wieder 14 Mädchen und Jungen aus unserem Kirchort nach der Aussendungsfeier mit Pastoralreferent Peter Klotz am 5. und 6. Januar 218 auf den Weg von Haus zu Haus, um Geldspenden für Not leidende Kinder - insbesondere in Indien - zu sammeln.

Das stolze Sammelergebnis in Höhe von 1202,95 Euro wird nun weltweit vielen Kindern und Jugendlichen zugute kommen, um ihnen eine gute Schulbildung zu ermöglichen.

Die weltweitgrößte Hilfsaktion von Kindern für Kinder stand in diesem Jahr unter dem Motto "Segen bringen - Segen sein! Gemeinsam gegen Kinderarbeit - in Indien und weltweit."

Im festlichen Gottesdienst am Sonntagmorgen dankten Pater Praise Antony und Pastoralreferent Peter Klotz mit allen Gottesdienst-Besuchern den Sternsingerinnen und Sternsingern und ihren Helferinnen mit einer Dankesurkunde und der Einladung zum Schlittschuhlaufen.

Sternsingeraktion Untershausen

Sehen sie nicht toll aus? – Unsere kleinen und großen Könige aus dem Morgenland! Sie haben am Freitag, 5. Januar 2018, in Untershausen als Sternsinger die Menschen besucht und ihnen den Segen Gottes gebracht. Den Segensspruch „20 * C + M + B + 18“ schrieben sie an die Haustüren oder brachten den Aufkleber an. Jesus Christus soll alle Bewohner mit seinem Segen durch das Jahr 2018 begleiten.

Mit den gesammelten Spenden in Höhe von 527,72 € wird notleidenden Kindern in rund 1.600 Projekten weltweit geholfen.

Vorbereitet und durchgeführt wurde die Aktion von Daniela Simon. Allen Spendern, allen Kindern und Beteiligten vielen Dank!

Katholische Pfarrei St. Peter Montabaur | Obere Plötzgasse 3 | 56410 Montabaur

Öffnungszeiten Zentrales Pfarrbüro:
Montag: 09.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr
Dienstag: 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr
Mittwoch: 09.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr
Donnerstag: 09.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr
Freitag: 09.00 bis 12.00 Uhr

Bankverbindung:
Sparkasse Westerwald Sieg
IBAN: DE92 5735 1030 0000 5056 36 BIC: MALADE51AKI

Spendenkonto für Flüchtlingshilfe:
Nassauische Sparkasse
IBAN: DE82 5105 0015 0803 0049 51 BIC: NASSDE66XXX

© 2017 Katholische Pfarrei St. Peter Montabaur