Sternsingeraktion 2017

„Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit!“
so lautete das Motto der Sternsinger-Aktion 2017.

Sternsingeraktion Bladernheim, Ettersdorf, Reckenthal und Wirzenborn

Sternsingeraktion 2017
in Bladernheim, Ettersdorf, Reckenthal und Wirzenborn

Am 6. und 7. Januar 2017 waren die Sternsinger aus Montabaur auch in den Gelbachtaldörfern   unterwegs, um den Segen Gottes zu den Familien zu bringen und um Spenden für Kinder in Not zu bitten.

In den einzelnen Orten wurde folgender Spendenerlös erzielt:
257,30 Euro in Bladernheim
307,20 Euro in Ettersdorf
148,00 Euro in Reckenthal
148,00 Euro in Wirzenborn

Allen Kinder, die sich an der Aktion beteiligt haben und allen großzügigen Spendern ein herzliches Dankeschön!

Kontakt:
Elke Weisbrod, Pastoralreferentin
Telefon (02602) 9 97 47 -0 | E-Mail: e.weisbrod(at)st-peter-montabaur.de

Sternsingeraktion Daubach

Dreikönigssingen 2017 -
Segen bringen, Segen sein!

Am Samstag, 7. Januar 2017, haben sich in Daubach wieder 13 Kinder und Jugendliche trotz des kalten „Schmuddelwetters“ aufgemacht, um die schöne und sinnvolle Tradition des Sternsingens fortzuführen.

Nachdem sie von Gemeindereferentin Anne Nink den Segen erhalten hatten, zogen die bunt gekleideten, kleinen Königinnen und Könige unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung - in Kenia und weltweit“ vom Heimathaus aus los. Mit ihrem Spruch verkündeten sie den Menschen in Daubach die frohe Botschaft, schrieben dabei Gottes Segen an jede Tür und baten gleichzeitig für jene Kinder um eine Spende, die dies nicht selbst bei uns tun können.

Am Ende waren alle sehr stolz und glücklich über den gesammelten Betrag in Höhe von 829,12 Euro.

Mit dem guten Gefühl, sich für Kinder, denen es viel schlechter geht als uns, eingesetzt zu haben, schmeckte das gemeinsame Mittagessen und der warme Kakao allen ganz besonders lecker. Auch über die ein oder andere Süßigkeit, die ihnen als kleines Dankeschön und zur Anerkennung überreicht wurde, haben sich die Sternsinger sehr gefreut.

Betreut und begleitet wurden die Mädchen und Jungs von Annika Scheloske, Susanne Walter-Hahn, Lukas Dommermuth und Maximilian Hahn.

Ansprechpartnerin:
Susanne Walter-Hahn | Telefon (02602) 12 03 79

Sternsingeraktion Elgendorf

Sternsingeraktion 2017

Am Samstag, 7. Januar 2017 waren  18 Kinder als Sternsinger und 4 Jugendliche als Begleiter in Elgendorf unterwegs. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein“ schrieben sie den Segen Gottes „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ an die Türen der Häuser der angemeldeten Familien.

Insgesamt besuchten sie 150 Familien und sammelten 1420 Euro für die Straßenkinder in Bolivien. Vorbereitet und durchgeführt wurde die Aktion von Martina Oster, Pia Heibel, Dagmar Winkenbach und Gisela Müller.  Allen Beteiligten und allen großzügigen Spendern ein herzliches Dankeschön!

Allen Beteiligten und allen großzügigen Spendern ein herzliches Dankeschön!

Sternsingeraktion Gackenbach

Die Sternsinger waren auch in Gackenbach unterwegs

Auch in Gackenbach waren in diesem Jahr wieder Kinder als Sternsinger gekleidet unterwegs, um für notleidende Kinder in aller Welt zu sammeln. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 2470,69 Euro kamen bei der diesjährigen Sternsinger-Aktion in St. Bartholomäus zusammen, davon 695,82 Euro in Gackenbach.  Gleichzeitig haben Sie den Segen der Weihnacht in die Häuser und Wohnungen gebracht. An allen Haustüren haben Sie einen Aufkleber mit der Aufschrift „20 * C + M + B * 17“ hinterlassen. Dabei stehen die drei Buchstaben für den lateinischen Segensspruch „Christus Mansionem Benedicat“, d. h.  „Christus segne dieses Haus“.

Ansprechpartnerin:
Kathrin Born, Gackenbach Telefon (06439) 90 90 54

Sternsingeraktion Holler

Sternsingeraktion 2017

 

"Segen bringen, Segen sein, gemeinsam für Gottes Schöpfung - in Kenia und weltweit!" hieß das Leitwort der bundesweiten Aktion Dreikönigssingen, und 10 Sternsinger des Kirchortes St. Margaretha Holler stellten dies eindrucksvoll unter Beweis. Am 07.01.2017 waren die Kinder und Jugendliche als Heilige Drei Könige gekleidet in den Straßen von Holler unterwegs, brachten den Menschen den Segen "Christus segne dieses Haus" und sammelten für Not leidende Kinder in aller Welt. Passend zu ihrem Motto stellten die engagierten  Mädchen und Jungen damit klar: Sie bringen nicht nur den Segen zu den Menschen, sie sind zugleich selbst ein Segen für die Kinder dieser Welt. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: 1.385,12 Euro kamen bei der diesjährigen Sternsinger-Atkion in Holler zusammen, in St. Margaretha sogar die stolze Sume von 2.003,53 Euro.

Betreut wurde die Aktion von Gemeindereferentin Anne Nink, Peter Dreyer, Eva Tanklay, Jasmine Müller, Elke Gordetzki, verköstigt wurden sie von Joachim und Rita Schneider. Am Neujahrsempfang der Ortsgemeinde nahmen die Sternsinger unter Leitung von Kaplan Steffen Henrich teil. Es wäre schön, wenn sich im nächsten Jahr wieder mehr Teilnehmer in den Dienst der guten Sache stellen würden, damit es für die Kinder nicht so anstrengend wird und alle Häuser weiterhin besucht werden können.

Kontakt:
Anne Nink, Gemendereferein | Telefon (02602) 34 95 | E-Mail: a.nink(at)st-peter-montabaur.de

Wir bringen den Segen gerne in jedes Haus; 2012 durften wir das Bistum sogar in Berlin bei der Bundeskanzlerin vertreten.

Sternsingeraktion Horbach

 

Sternsinger erfreuen die Horbacher Bürgerinnen und Bürger

Am Dreikönigstag und tags darauf zogen Kinder durch Horbach und überbrachten feierlich mit Weihrauch den Segenswunsch „Christus segne das Haus“.

Dieses schöne Brauchtum ist mittlerweile zum Kulturerbe geworden und eine wichtige Tradition bei uns. Die Spenden in Höhe von 939,82 Euro kommen weltweit Kindern in Not zugute.

Gut dass Gemeindereferentin Anne Nink und Petra Schneider aus Horbach sich schon im Vorfeld aktiv um die diesjährige Aktion gekümmert haben. Denn wie wir schon in der Westerwälder Zeitung lesen konnten, geht die Zahl der Kinder, die bereit sind für wirklich arme Kinder durch den Ort zu ziehen und Spenden zu sammeln doch rapide zurück.

Deswegen ist es umso schöner, dass ihr liebe Kinder und Eltern mitgemacht habt! Ein herzliches Dankeschön im Namen aller Horbacher Bürger an Euch alle! Viele Mitmenschen freuen sich besonders auf euren Besuch.

Vielen Dank auch allen Horbachern für die herzliche Begrüßung an den Türen und die Spenden - die Kinder danken es Euch.

Als Heilige Drei Könige waren unterwegs:
Johannes und Daniel Schneider, Richard von Hacht, Johann und Michael Fuchs, Tino Schnare, Sophie Born (Gackenbach), Frederike und Josefine Meier (Kirchähr).
Begleitet wurden sie von: Petra Schneider, Jutta Meier und Daniela Büttner.

Ansprechpartnerin:
Petra Schneider|Telefon (06439) 17 86

Sternsingeraktion Horressen

Sternsingeraktion 2017

Am Samstag, 7. Januar 2017 waren  29 Kinder als Sternsinger und  6 Jugendliche und Erwachsene als Begleiter in Horressen unterwegs. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein“ schrieben sie den Segen Gottes „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ an die Türen der Häuser der angemeldeten Familien.

Insgesamt besuchten sie 227 Familien und sammelten 2.354 Euro für die Straßenkinder in Bolivien. Vorbereitet und durchgeführt wurde die Aktion von Irmgard Diel, Brigitte Decker, Rita Stienen und Marianne Spang. 

Allen Beteiligten und allen großzügigen Spendern ein herzliches Dankeschön!

Sternsingeraktion Hübingen

In prächtigen neuen Gewändern: Hübinger Sternsinger waren unterwegs!

In diesem Jahr hat sich die beachtliche Zahl von 13 Hübinger Kindern als Sternsinger an der weltweit größten Hilfsaktion von Kindern für Kinder beteiligt und den Segen Gottes in unsere Häuser gebracht.
Die diesjährige Sternsingeraktion stand unter dem Motto „Gemeinsam für Gottes Schöpfung - In Kenia und weltweit“.
Als Vorbereitung hatten die Kinder im Vorfeld im Gackenbacher Pfarrheim einen Film über die Region Turkana im Projektland Kenia gesehen und dabei einiges über die Auswirkungen des Klimawandels auf das Leben vieler Kinder dort erfahren.
Um zu helfen, den Kindern in Kenia das schwere Leben zu erleichtern, machten sich die Hübinger bei eisigen Temperaturen am vergangenen Wochenende auf den Weg, um allen Hübinger Bürgern den Segen Gottes zu bringen und dabei Spenden für Kenia und weltweit zu sammeln. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: 835,05 Euro kamen bei der diesjährigen Sternsinger-Aktion zusammen.

In prachtvollen neuen Gewändern, die Ottilie Born aus Gackenbach aus ausrangierten Messgewändern im vergangenen Jahr genäht hatte, machte dieser Einsatz besonders viel Freude. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Ottilie Born für den unermüdlichen Näh-Einsatz!Auch vielen Dank an die Bürgerinnen und Bürger, für den durchweg freundlichen Empfang der Kinder, für Eure Spendenbereitschaft und für die reichlichen Süßigkeitengaben an die jungen Sammler/innen. Und zu allerletzt ein ganz besonders herzlicher Dank an die Kinder, für die Teilnahme an der diesjährigen Sternsingeraktion!

 

Ansprechpartnerin: Frau Christiane Odelga, Tel. (06439) 77 96

Sternsingeraktion Montabaur

Sternsinger-Aktion 2017 in Montabaur

Am 6. und 7. Januar 2017 waren 44 Kinder als Sternsinger und 18 Jugendliche und Erwachsene als Begleiter in Montabaur und im Gelbachtal unterwegs. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein“ schrieben sie den Segen Gottes „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ an die Türen der Häuser.

  • Sternsinger in der Stadt Montabaur:
    Insgesamt meldeten sich 140 Familien für einen Besuch der Sternsinger in der Stadt Montabaur an, in den Dörfern gingen die Sternsinger von Haus zu Haus.
    Außerdem besuchten sie das Krankenhaus, die Bewohner der Seniorenwohnheime Azurit und Hospitalfonds, die Kindertagesstätten, den Landrat, den Verbandsbürgermeister und die Stadtbürgermeisterin, den Caritasverband Westerwald-Rhein-Lahn, die Banken und die Geschäfte in der Innenstadt.

  • Sternsinger in Bladernheim, Ettersdorf, Reckenthal und Wirzenborn:
    Auch in den Gelbachtaldörfern waren die Sternsinger aus Montabaur unterwegs, um den Segen Gottes zu den Familien zu bringen und um Spenden für Kinder in Not zu bitten. In den einzelnen Orten wurde folgender Spendenerlös erzielt:
    257,30 Euro in Bladernheim
    307,20 Euro in Ettersdorf
    148,00 Euro in Reckenthal
    148,00 Euro in Wirzenborn

  • Der Gesamterlös der Aktion in der Pfarrei Montabaur
    beträgt 8096,54 Euro und kommt uneingeschränkt dem Projekt von Pfarrer Neuenhofer für Straßenkinder in Bolivien zugute.

Allen Kinder, die sich an der Aktion beteiligt haben und allen großzügigen Spendern ein herzliches Dankeschön!

Kontakt:
Elke Weisbrod, Pastoralreferentin
Telefon (02602) 9 97 47 -0 | E-Mail: e.weisbrod(at)st-peter-montabaur.de

Sternsingeraktion Niederelbert

Sternsingeraktion in Niederelbert

Unter dem Motto  „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung in Kenia und Weltweit!“ waren 38 hochmotivierte Kinder und Jugendliche in zehn Gruppen in Niederelbert als Sternsinger unterwegs, um   für dieses Anliegen Geld zu sammeln und natürlich den Segen an die Häuser zu schreiben. Sie brachten den stolzen Betrag von bisher 2.822 Euro zusammen. Dafür sei unseren Sternsingern und allen Spendern herzlich gedankt!

In dem Bewusstsein, dass es ihnen besser geht als vielen anderen Kindern spendeten sie außerdem einen großen Teil der Süßigkeiten, die sie für ihre Arbeit bekommen haben, an die „Tafel“ in Montabaur. Es hat Spaß gemacht zu sehen, mit welch großer Bereitschaft alle „Majestäten“ dabei waren.

Ein besonderer Dank gilt aber auch Karin Diedert und Klaudia Schaaf, unterstützt von Nicole Dahlem und Gaby Minnig, denen es mit vielen Telefonaten gelungen ist, so viele Kinder und Jugendliche für die Aktion zu begeistern. Danke auch an die Helferinnen des Ortskirchenausschusses für die Ausrichtung des Tages und allen Müttern die bereit waren, die Kinder unterwegs zu begleiten.

Es ist schön, wenn man zum Ende der Sternsingeraktion sagen kann, es sind alle zufrieden und gut, dass wir dabei waren.

Ansprechpartnerin: Frau Klaudia Schaaf, Telefon (02602) 12 03 68

Sternsingeraktion Oberelbert

 

Die Sternsinger 2017 unterwegs in Oberelbert

Am Samstag, 7. Januar 2017, trafen sich die 15 Sternsingerinnen und Sternsinger Tom Merfels, Elias Hannappel, Raphael Fetz (Gruppe 1), Helena Sabel, Lorenzo Schäfer, Lukas und Maximilian Sturm (Gruppe 2), Johanna Sabel, Annie und Marie Wüst, Taylor Zimmermann (Gruppe 3), Laura Jäger, Ines Kleinhückelskoten, Giuliana und Lara Marie Nitz (Gruppe 4) in der Stelzenbachhhalle zum Anziehen, Schminken und der Aufteilung der Materialien.

Dabei standen ihnen die Erwachsenen: Maria Labonte, Simone Merfels, Gertrud Schönberg, Brigitte Kettel, Marcel Michels, Nicole Nitz, Christa Labonte, Claudia Sturm, Kerstin Sabel und Nicole Kleinhückelskoten tatkräftig zur Seite;  sechs von ihnen begleiteten die vier Gruppen in die Häuser der Straßen unseres Dorfes.

Beim Aussendungsgottesdienst in der Kirche St. Laurentius erbat Pastoralreferent Peter Klotz den Segen für die Kreide und die Aufkleber, den Weihrauch, die Sterne und natürlich im Besonderen für die Königinnen und Könige und ihre Helfer, Begleiterinnen und Begleiter.

Der Dankeschön-Gottesdienst für die Sternsingerinnen und Sternsinger fand am Vorabend zum Fest der Taufe des Herrn um 18:00 Uhr in der Oberelberter Kirche mit Pater Praise Antony und Pastoralreferent Peter Klotz statt.

Unter dem Motto: „Segen bringen, Segen sein! Gemeinsam für Gottes Schöpfung - in Kenia und weltweit!“ sammelten die Sternsingerinnen und Sternsinger in Oberelbert  1500 Euro.

Das Bild oben zeigt die 15 Kinder beim Gruppenfoto nach der Aussendung auf der Kirchentreppe.

Kontakt:
Pastoralreferent Peter Klotz    
Telefon: (02608)  3 06 | EMail: kath.pfarramt.oberelbert(at)web.de

Sternsingeraktion Stahlhofen

Sternsinger waren unterwegs

Die diesjährige Sternsinger-Aktion stand unter dem Thema: „Gemeinsam für Gottes Schöpfung in Kenia und weltweit“. Diesmal wurde der „Klimawandel“ forciert und was er zum Beispiel in der Region Turkana im Nordwesten Kenias verursacht. Die Familien dort können nichts für den sogenannten Klimawandel, müssen aber mit den schlimmen Folgen wie zum Beispiel der zunehmenden Trockenheit leben. Mittels der Arbeit Vor-Ort wird den Menschen Hilfe zur Selbsthilfe und Anpassung an die geänderten Lebensbedingungen gegeben. Durch die Haussammlung leisten unsere Kinder einen enorm wertvollen Beitrag. Nicht nur für die Menschen in Kenia.
Am Fest „Epiphanie“ zogen gleich mehrere Gruppen durchs Dorf. Toll, dass Ihr uns in Stahlhofen mit Eurem Gesang, Euren Versen und vor allem auch mit dem Haussegen für 2017 besucht und erfreut habt. Möge Euer Segenswunsch uns alle begleiten! Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: 2039,97 Euro kamen bei der diesjährigen Sternsinger-Aktion in St. Wendelin zusammen. In Stahlhofen wurden 1210,85 € gesammelt.

 

Ansprechpartnerin: Frau Kornelia Bicking, Tel. (02602) 1 27 88

Sternsingeraktion Untershausen

Sternsinger in Untershausen

Wir haben uns gefreut, dass auch dieses Jahr wieder die Sternsinger in unserem schönen Ort von Haus-zu-Haus gezogen sind, und viele Untershäusner besucht haben. Wir hatten 3 Gruppen Kinder, die bei eisiger Kälte durch den Ort gegangen sind. Wir bedanken uns bei euch. Das Motto lautete: Gemeinsam für Gottes Schöpfung in Kenia und weltweit. Wir bedanken uns auch bei allen Spenderinnen und Spendern für die stolze Summe von 618,41 Euro. Mit dem gesammelten Geld werden rund 1.550 Projekte weltweit unterstützt.

Ansprechpartnerin: Frau Simon, Telefon: (02602) 1 34 24 46

 

Sternsingeraktion Welschneudorf

Sternsinger auch 2017 unterwegs in  Welschneudorf

Am 6. und 7. Januar 2017 trafen sich die 13 Sternsingerinnen und Sternsinger: Jula Liebeskind, Leandra und Tabea Kilian (Gruppe 1), Jonathan und Debora Albert und Sophie Lehmler (Gruppe 2),  David und Felicia Noll und Ida Merfels (Gruppe 3),  Jule Fetz, Justin Heibel, Milan Najdeski und Melissa Schuster (Gruppe 4) in der Sakristei zum Anziehen, Schminken und der Aufteilung der Materialien.

Dabei standen ihnen die Erwachsenen: Barbara Labonte, Loni Labonte und Marianne Best tatkräftig zur Seite. Am Freitagabend gab’s – gut betreut von Rita Andre, Franz Schuster und Sabine Schmidt – als erstes Dankeschön noch Würstchen, Brötchen und Getränke für die Majestäten.

Beim Aussendungsgottesdienst in der Kirche St. Johannes der Täufer erbat Pastoralreferent Peter Klotz den Segen für die Kreide und die Aufkleber, den Weihrauch, die Sterne und natürlich im Besonderen für die Königinnen und Könige und ihre Helferinnen. Der Dankeschön-Gottesdienst für die Sternsingerinnen und Sternsinger fand am Sonntag der Taufe des Herrn um 9:00 Uhr in der Welschneudorfer Kirche mit Pfarrer Heinz-Walter Barthenheier und Pastoralreferent Peter Klotz statt.

Unter dem Motto: „Segen bringen, Segen sein! Gemeinsam für Gottes Schöpfung - in Kenia und weltweit!“ sammelten die Sternsingerinnen und Sternsinger in Welschneudorf 1020 Euro.

Das Bild oben zeigt die 12 Kinder (nicht dabei: Jule Fetz) nach der Aussendung am Freitag beim Gruppenfoto auf den Altarraumstufen.

Kontakt:
Pastoralreferent Peter Klotz
Telefon: (02608) 3 06 | E-Mail: p.klotz(at)st-peter-montabaur.de

Katholische Pfarrei St. Peter Montabaur | Obere Plötzgasse 3 | 56410 Montabaur

Öffnungszeiten Zentrales Pfarrbüro:
Montag: 09.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr
Dienstag: 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr
Mittwoch: 09.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr
Donnerstag: 09.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr
Freitag: 09.00 bis 12.00 Uhr

Bankverbindung:
Sparkasse Westerwald Sieg
IBAN: DE92 5735 1030 0000 5056 36 BIC: MALADE51AKI

Spendenkonto für Flüchtlingshilfe:
Nassauische Sparkasse
IBAN: DE82 5105 0015 0803 0049 51 BIC: NASSDE66XXX

© 2017 Katholische Pfarrei St. Peter Montabaur