St. Josef Niederelbert

Der erste Spatenstich zur Errichtung der neuromanischen Kirche in Niederelbert erfolgte am 27. April 1909 und bereits am 29. August 1910 erfolgte durch Bischof Dominikus Willi die feierliche Einweihung.

In der Kirchenchronik ist zu lesen:

„Geweiht ist die Kirche dem hl. Joseph. Vollendet ohne einen Unfall ist das Gotteshaus jetzt seiner heiligen Bestimmung entgegengeführt; möge es stehen durch alle Zeiten hindurch als ein „Monumentum fidei et pietatis Christi fidelium ex Niederelbert ad m. D. gl. Et s. Joseph! Amen.“

Übersetzt: „… als ein Denkmal des Glaubens und der Frömmigkeit der Christgläubigen aus Niederelbert zur höchsten Ehre Gottes und des hl. Joseph! Amen.“

Am Josefstag, am 19. März 1936, erklingt in einem feierlichen Gottesdienst erstmals die neue große Orgel und am 19. November 1956 wurde der Muttergottesaltar (Pieta) mit einem Altarstein versehen mit den Reliquien SS.MM. Christiani et Coelestinae.
Im November 1961 befürworten die Verantwortlichen eine weitgehende Anpassung des Kircheninnern an neuere liturgische Vorstellungen. Die 50 Jahre alte neuromanische Ausstattung der Kirche entspricht nicht mehr den sakralen Bedürfnissen. Einziger Blickfang aus dem Altarraum soll ein großes Holzkreuz an der Chorwand sein, d. h. also, der gesamte Aufbau des Hochaltars mit den Mamorsäulen wird entfernt, ebenso der Altartisch. Die steinerne Kommunionbank mit der Auflage aus weißem Marmor und dem zweiflügeligen schmiedeeisernen Tor kann nicht verbleiben, genauso wie die kunstvoll gemeißelte Kanzel. Es erfolgen weitere massive Umbauarbeiten. Die gesamte alte Ausmalung der Kirche wird weiß überstrichen.
1989 erfolgt die Außenrenovierung der Kirche, das Mauerwerk erhält einen grau-weißen Spezialputz.

Neubesinnung und Restaurierung:
Wohl ausgelöst durch aufsteigende Feuchtigkeit im Chorraum und der dringenden Notwendigkeit zur Modernisierung der Heizungsanlage, kam es in den Jahren 1990 – 1995 zu umfassenden Renovierungsarbeiten im Kircheninnern.
Im April 1991 wurden die Weichen gestellt, die ursprüngliche Form des Kircheninnern wiederherzustellen.
Die unter der Orgelempore entfernten romanischen Rundbogen wurden wieder aufgemauert. Der prachtvolle Taufstein kam wieder an seinen alten Platz an der Südseite des linken Seitenschiffes. Die hier zugemauerte Fensteröffnung wurden aufgebrochen und das farbige Glasfenster an alter Stelle eingesetzt. Das Langhaus und die Seitenschiffe erhielten wieder die ursprüngliche Ausmalung des Jahres 1923 und die Gewölbevierungen des Gotteshauses ihre eindrucksvolle farbliche Gestaltung. Den schmucklosen rahmenlosen Kreuzwegbildern haben Restauratoren das ursprüngliche Aussehen wiedergegeben. In der ehemaligen farbigen Ausmalung umschließen Holzrahmen mit einem aufgesetzten Kreuz die geschnitzten Reliefbilder.
Der „alte“ Altar kommt – wenn auch verändert – wieder in den Chor.
(Kurzer Auszug aus der von Willi Bode im Jubiläumsjahr 2010 erstellten ausführlichen Chronik)

Jedes Jahr feiert die Gemeinde Niederelbert am 19. März mit einem festlichen Gottesdienst das Patronatsfest ihrer Pfarrkirche „St. Josef“.
Das Kirchweihfest feiert die Gemeinde Niederelbert am zweiten Sonntag im September.


Termine

Verbesserungen durch Fairen Handel

17.11.2017 Montabaur: Die Fairtrade-Gruppe Montabaur lädt zu einem Vortragsabend ein am Freitag, 17. November, 18.30 Uhr in die Bürgerhalle im Rathaus Montabaur. Fast die Hälfte unseres Kakaos in Deutschland stammt aus der Elfenbeinküste, aber die Bedingungen im Anbau sind schwierig. Die Zahl der... mehr >>
Kategorie: Gackenbach-Kirchähr, Holler, Horressen und Elgendorf, Montabaur, Niederelbert, Oberelbert, Stahlhofen, Termine, Welschneudorf

Frauenfrühstück in Montabaur

18.11.2017 Montabaur: Herzliche Einladung zum Frauenfrühstückam Samstag, 18. November 2017 09:00 bis 12:00 Uhr im Forum St. Peter | Auf dem Kalk 9 | 56410 Montabaur zur Buchvorstellung „Der Ruf des Adlers, vergiss nicht, dass du Flügel hast…“von und mit der Autorin Schwester Theresia, ADJC, Dernbach... mehr >>
Kategorie: Gackenbach-Kirchähr, Holler, Horressen und Elgendorf, Montabaur, Niederelbert, Oberelbert, Stahlhofen, Termine, Welschneudorf

Sternsinger-Tag in Limburg

18.11.2017 Pfarrei: Wir fahren zum Sternsinger-Tag nach Limburg am Samstag, 18. November 2017! „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit!“, so lautet das Motto der kommenden Sternsingeraktion. Anfang Januar 2018 werden die Sternsinger wieder den Segen Gottes zu den... mehr >>
Kategorie: Gackenbach-Kirchähr, Holler, Horressen und Elgendorf, Montabaur, Niederelbert, Oberelbert, Stahlhofen, Termine, Welschneudorf

Aktuelles

Ferienfreizeit 2018 in Rüdesheim

01.02.2018 Pfarrei: Die Pfarrei St. Peter Montabaur-Stelzenbachgemeinden bietet auch in den Sommerferien 2018 wieder eine Freizeit für Mädchen und Jungen im Alter von 9 bis 13 Jahren an.Dieses Mal geht es in die Jugendherberge in Rüdesheimvom 2. bis 7. Juli 2018 (zweite Ferienwoche).Kosten: 200... mehr >>
Kategorie: Aktuelles, Gackenbach-Kirchähr, Holler, Horressen und Elgendorf, Montabaur, Niederelbert, Oberelbert, Stahlhofen, Termine, Welschneudorf

Woche des Gebetes vom 19. - 26. Nov.

19.11.2017 26.11.2017 - Pfarrei: Zur gemeinsamen Gebetswoche vom 19. bis 26. November 2017 laden wir ganz herzlich ein! Die Gebetswoche steht und dem Titel "Gebet / beten". Angebote in der Gebetswoche: Sonntag, 19. November Gottesdienst in allen Kirchorten zum Thema „Gebet / beten“ 10:30 Uhr... mehr >>
Kategorie: Aktuelles, Gackenbach-Kirchähr, Holler, Horressen und Elgendorf, Montabaur, Niederelbert, Oberelbert, Stahlhofen, Termine, TopThemen

Ab 1. Dez. nur noch neue Telefonnummer!

15.11.2017 Pfarrei: Wichtiger Hinweis für alle Gemeindemitglieder:Das Zentrale Pfarrbüro St. Peter, Obere Plötzgasse 3, 56410 Montabaur ist ab 1. Dezember 2017 nur noch unter der neuen Telefonnummer erreichbar. Die alte Telefonnummer ist dann abgeschaltet. Aus technischen Gründen ist keine Ansage mit... mehr >>
Kategorie: Aktuelles, Gackenbach-Kirchähr, Holler, Horressen und Elgendorf, Montabaur, Niederelbert, Oberelbert, Stahlhofen, TopThemen, Welschneudorf

Katholische Pfarrei St. Peter Montabaur | Obere Plötzgasse 3 | 56410 Montabaur

Öffnungszeiten Zentrales Pfarrbüro:
Montag: 09.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr
Dienstag: 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr
Mittwoch: 09.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr
Donnerstag: 09.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr
Freitag: 09.00 bis 12.00 Uhr

Bankverbindung:
Sparkasse Westerwald Sieg
IBAN: DE92 5735 1030 0000 5056 36 BIC: MALADE51AKI

Spendenkonto für Flüchtlingshilfe:
Nassauische Sparkasse
IBAN: DE82 5105 0015 0803 0049 51 BIC: NASSDE66XXX

© 2017 Katholische Pfarrei St. Peter Montabaur